Startseite Allgemeines Fahrzeuge Einsätze Wettbewerbe Ausbildung/Info´s Mach mit!! Partnerschaften Impressum

2016

Heber und Insel als siegreiche Gruppen

Neun Teilnehmergruppen um den Bürgermeister- und Stadtbrandmeisterpokal

Am vergangenen Freitagabend fand in Insel am Feuerwehrhaus der Wettbewerb um den Bürgermeister- und Stadtbrandmeisterpokal der Einsatzabteilungen der Feuerwehren aus der Stadt Schneverdingen statt. Aus den zehn Schneverdinger Ortswehren beteiligten sich neun Gruppen. Sie starteten in zwei Kategorien, zum einen die Gruppen, bei denen die einzelnen Funktionen vorab ausgelost werden und zum anderen die sogenannten Festen Gruppen ohne Auslosung.

Nach den landeseinheitlichen Wettbewerbsbestimmungen wird als Übungslage ein Feuer im Dachgeschoss eines im Rohbau befindlichen Einfamilienhauses mit Flachdachanbau (Garage) während der Mittagszeit angenommen. Die Ortsfeuerwehr rückt in Gruppenstärke, also mit einem Gruppenführer und acht weiteren Wehrmitgliedern aus. Beim Eintreffen am Einsatzort wird festgestellt, dass ein in unmittelbarer Nähe rechts vom Brandobjekt gelegenes Fachwerkhaus mit Reetdach stark gefährdet ist. Die Flammen drohen auf dieses Gebäude überzugreifen. Personen sind nicht gefährdet; Verkehrssicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr sind nicht erforderlich.

Die Wasserentnahme wurde jeweils mittels Fahrzeugpumpe aus einem Wasserbehälter vorgenommen. Die drei Trupps( Angrifftrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp) mussten stets ein Strahlrohr vornehmen. Der Wassertrupp musste dafür ein Gerüst besteigen. Die Wettbewerbsübung wurde von Wertungsrichtern streng überwacht und anhand eines festgelegten Fehlerkataloges bewertet. Die gesamte Übung ist in einem Zeitrahmen von zehn Minuten abzuwickeln. Neben den handwerklichen Tätigkeiten sind weitere Bewertungselemente vier Übungsteile, die als Zeittakte bewertet werden und Sonderprüfungen für den Gruppenführer mit zwei Fragen aus dem Fragenkatalog, den Maschinisten mit drei Fragen aus dem Fragenkatalog, dem Melder mit drei Fragen aus dem Fragenkatalog und dem Angriffstrupp mit dem Binden eines Knotens aus einer Auswahl von 5 Knoten.

Stadtbrandmeister Manfred Ehlermann bedankte sich bei der Siegerehrung bei den Wertungsrichtern für ihre Tätigkeit, ohne die es schlicht keine Wettbewerbe gäbe und bei der Ortswehr Insel unter ihrem Ortsbrandmeister Stefan Wesseloh für die gelungene Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbes.

Die Wertung der Festen Gruppen um den Stadtbrandmeisterpokal brachte folgende Ergebnisse: Sieger und damit Gewinner des Stadtbrandmeisterpokals wurde Insel mit Gruppenführer Joachim Renken (341,00 Punkte), 2. Langeloh (340,85), 3. Großenwede (316,14), 4. Ehrhorn/Wintermoor (311,57), 5. Lünzen (292,43), 6. Schneverdingen (204,71) und Zahrensen (181,86).

Schneverdingens Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens überbrachte die Grußworte der Stadt Schneverdingen. Sie dankte den Wehren für ihre Teilnahme und fragte „Was wären wir ohne Feuerwehren?“. Auch sie dankte den aus dem gesamten Landkreis kommenden Wertungsrichtern für ihre Arbeit und den Inselern als Gastgeber für Arbeit und Spaß zugleich.

Den Bürgermeisterpokal für die gelosten Gruppen erhielt die Ortswehr Heber mit ihrem Gruppenführer Karsten Bosselmann (384,57 Punkte). Zweiter wurde die Ortswehr Wesseloh mit 347,71 Punkten.


 

 

2015


Bilder vom 10.07.15 Bürgermeisterpokal
Ausrichter FF Wintermoor
und vom 19.07.15 Kreiswettbewerbe
Ausrichter FF Vethem
Bildergalerie



2014


 

Bürgermeister/Stadtbrandmeisterpokal Lünzen

Ortsfeuerwehren Insel und Heber erfolgreich

Schneverdinger Feuerwehren veranstalten Leistungswettbewerbe in Lünzen

Die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Insel ist der Sieger im diesjährigen Wettbewerb um den Wanderpokal der Schneverdinger Bürgermeisterin, der nach den Regeln der niedersächsischen Feuerwehrleistungswettbewerbe in Lünzen ausgetragen wurde. Den Stadtbrandmeisterpokal der festen Gruppen konnte die Ortsfeuerwehr Heber mit nach Hause nehmen.

Bei diesem Leistungsvergleich musste von den teilnehmenden Feuerwehren eine einsatzähnliche Übung absolviert werden, die von Wertungsrichtern der Kreisfeuerwehr Heidekreis beurteilt wurde. Simuliert wurde ein Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses mit der Gefahr der Ausbreitung auf ein angrenzendes Reetdachhaus. Durch die Einsatzkräfte musste eine Löschwasserentnahmestelle an einem offenen Gewässer eingerichtet und dann eine Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren, unter anderem über eine Steckleiter, vorgenommen werden. Zusätzlich mussten in einer Sonderprüfung feuerwehrtechnische Fragen beantwortet und verschiedene Feuerwehrknoten demonstriert werden.


 

Bei der Siegerehrung begrüßte Lünzens Ortsbrandmeister Stefan Röhrs neben den gestarteten Wettkampfgruppen aus dem Stadtgebiet auch zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung und von der Kreisfeuerwehr. Schneverdingens stellvertretende Bürgermeisterin Karin Meyer überbrachte die Grußworte der Stadt Schneverdingen und überreichte den Pokal der Bürgermeisterin an die siegreiche Mannschaft der Ortsfeuerwehr aus Insel. Stadtbrandmeister Manfred Ehlermann ehrte die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Heber mit dem Pokal des Stadtbrandmeisters.

Quelle:Stadtfeuerwehr Schneverdingen


 

Kreiswettbewerbe 2013 in Honerdingen

Die Wettbewerbsgruppe Insel wurde mit 403 Punkten 
2. Sieger in der Wertung LF - feste Gruppe 

Kreismeister wurde Honerdingen in dieser Wertungsgruppe mit 7 Punkten Vorsprung.

Für Insel ein gelungener Wettbewerb mit null Fehlerpunkten

Bilder


 

Wettbewerbe 2013

Jesteburg siegt in Großenwede - Insel holt den Stadtpokal

Feuerwehr-Orientierungsmarsch um den Pokal der Stadt Schneverdingen

Erfolgreich hat die Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg mit ihrem Gruppenführer Florian Hartner zum dritten Mal ihren Titel in Schneverdingen verteidigt.

Auch die FF Insel ist wieder sehr zufrieden mit dem 2. und 3. Platz und freut sich, das der Stadtpokal nach 2009 und 2012
 wieder nach Insel geht.

17 Gruppen gingen auf den ca. 6 km langen Kurs. An den einzelnen Stationen wurden überwiegend feuerwehrtechnisches Wissen und einiges zum Allgemeinwissen abgefragt.

Einige kleine Aufgaben, wie das Erkennen von Gefahrgut in einer abgedunkelten Scheune, sowie die Fehler in einer aufgebauten Schaumrohrleitung  mussten gemeistert werden.

Wieder am Feuerwehrhaus angekommen, musste Wasser über einen Parcours in einen Bottich gefüllt werden.
Dieser Bottich stand auf einer Seite einer Wippe, auf der anderen ein Feuerwehrmann, gelost aus der Gruppe.

Bratwurst Steaks, Getränke und ein umfangreiches Kuchenbuffet sowie interessante Gespräche im schönen Garten des Feuerwehrhauses runden den  Tag ab.

 

Wettbewerbe 2012


Kreiswettbewerbe  Alvern

Die Wettbewerbsgruppe aus Insel / Großenwede belegt bei den Kreiswettbewerben in 

Alvern den 7. Platz bei den gelosten Gruppen.


 


Bürgermeister- / Stadtbrandmeisterpokal

Ortsfeuerwehren Ehrhorn/Wintermoor und Heber erfolgreich

Schneverdinger Feuerwehren veranstalten Leistungswettbewerbe in Wesseloh

Die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Heber ist der Sieger im diesjährigen Wettbewerb um den Wanderpokal der Schneverdinger Bürgermeisterin, der nach den Regeln der niedersächsischen Feuerwehrleistungswettbewerbe in Wesseloh ausgetragen wurde. Den Stadtbrandmeisterpokal der festen Gruppen konnte die Ortsfeuerwehr Ehrhorn/Wintermoor mit nach Hause nehmen.

Bei diesem Leistungsvergleich musste von den teilnehmenden Feuerwehren eine einsatzähnliche Übung absolviert werden, die von Wertungsrichtern der Kreisfeuerwehr Heidekreis beurteilt wurde. Simuliert wurde ein Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses mit der Gefahr der Ausbreitung auf ein angrenzendes Reetdachhaus. Durch die Einsatzkräfte musste eine Löschwasserentnahmestelle an einem offenen Gewässer eingerichtet und dann eine Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren, unter anderem über eine Steckleiter, vorgenommen werden. Zusätzlich mussten in einer Sonderprüfung feuerwehrtechnische Fragen beantwortet und verschiedene Feuerwehrknoten demonstriert werden.

Bei der Siegerehrung begrüßte Wesselohs Ortsbrandmeister Karsten Tödter neben den gestarteten Wettkampfgruppen aus dem Stadtgebiet auch zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung. Schneverdingens Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens überbrachte die Grußworte der Stadt Schneverdingen und überreichte den Pokal der Bürgermeisterin an die siegreiche Mannschaft der Ortsfeuerwehr aus Heber. Stadtbrandmeister Manfred Ehlermann ehrte die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Ehrhorn/Wintermoor mit dem Pokal des Stadtbrandmeisters.

Für einige der Schneverdinger Ortsfeuerwehren war der Wettbewerb auch eine Vorbereitung für die am kommenden Sonntag stattfindenden Leistungswettbewerbe des Heidekreis in Alvern (Stadtgebiet Munster).

Platzierungen: (geloste Gruppen) 1. Heber, 2. Insel-Großenwede, (feste Gruppen) 1. Ehrhorn/Wintermoor, 2. Wesseloh, 3. Lünzen, 4. Schneverdingen, 5. Zahrensen

Text Stephan Cohrs

 


Stadtpokalwettbewerb in Wesseloh

Jesteburg siegt in Wesseloh - Insel holt den Stadtpokal

Feuerwehr-Orientierungsmarsch um den Pokal der Stadt Schneverdingen

Erfolgreich hat die Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg mit ihrem Gruppenführer Florian Hartner (ehemals Gruppenführer der FF Meiendorf) ihren Titel in Schneverdingen verteidigt.

Auch die FF Insel zeigt sich sehr zufrieden mit dem 2. Platz und freut sich, das der Stadtpokal nach 2009 wieder nach Insel geht.
Die Gute Mischung macht´s. Feuerwehrtechnik, Geschicklichkeit und jede Menge Spaß.

Alles dieses wurde mal wieder in Wesseloh geboten. 15 Gruppen gingen auf den ca. 6 km langen Kurs. An den einzelnen Stationen wurden feuerwehrtechnisches Wissen und einiges zum Allgemeinwissen abgefragt.

Einige kleine Aufgaben, z.B. an der Station des Roten Kreuzes, und eine Geschicklichkeitsaufgabe am Ende des Orientierungsmarsches mussten gemeistert werden.

Bratwurst, Getränke und ein umfangreiches Kuchenbuffet sowie interessante Gespräche runden den  Tag ab.

 

 

Wettbewerbssaison 2009


Fintel siegt in Lünzen – Insel holt den Stadtpokal

Feuerwehr-Orientierungsmarsch um den Pokal der Stadt Schneverdingen

  Am letzten Sonntag (17. Mai 2009) hat die Gruppe aus Fintel den Wettkampf um den Pokal der Stadt Schneverdingen gewonnen. Der Stadtpokal selbst ging an die zweitplatzierte Gruppe Insel I. Der Wettbewerb wurde von der Ortswehr Lünzen ausgerichtet. Dazu kamen 15 Feuerwehrgruppen aus dem Stadtbereich Schneverdingen, sowie eingeladene Gastwehren aus den angrenzenden Orten.
Die 15 Gruppen mussten bei teils regnerischem Wetter einen Orientierungsmarsch von 7 km Länge absolvieren. An den 10 Stationen mussten Fragen und praktische Aufgaben unterschiedlichster Art bewältigt werden. So mussten die Gruppen unter anderem eine Schwerschaumübung durchführen, einen Parcours mit einem gefüllten Schlauch ablaufen, eine übergroße Wippe in Waage bringen und vor allem feuerwehrtechnische- sowie Logikfragen beantworten. Eine Station hatte zudem das Deutsche Rote Kreuz übernommen. Besonders feucht wurde es beim Wasserschöpfen an der Veersebrücke. Zum Abschluss des Wettkampfes musste dann noch ein Löschgruppenfahrzeug mit Muskelkraft fortbewegt werden.
Bürgermeister Fritz-Ulrich Kasch überreichte den erfolgreichen Gruppen Fintel und Insel I die Pokale. Als Wettkampfgeschenk bekamen sämtliche Gruppen einen gravierten Pitscher.  


Ortsfeuerwehr Insel gewinnt Bürgermeisterpokal der Stadt Schneverdingen

Die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Insel ist der Sieger im diesjährigen Wettbewerb um den Bürgermeisterpokal der Schneverdinger Feuerwehren, der nach den Regeln der niedersächsischen Feuerwehrleistungswettbewerbe in Wintermoor ausgetragen wurde.
Die Gruppe erreichte mit 408,14 von 500 möglichen Wertungspunkten ein gutes Ergebnis. Die gemischte Gruppe Großenwede/Insel erreichte eine mittlere Platzierung.

Bei diesem Leistungsvergleich musste von den teilnehmenden Feuerwehren eine einsatzähnliche Übung absolviert werden, die von Wertungsrichtern der Kreisfeuerwehr Soltau-Fallingbostel beurteilt wurde. Simuliert wurde ein Feuer im Dachgeschoss eines Wohnhauses mit der Gefahr der Ausbreitung auf ein angrenzendes Reetdachhaus. Durch die Einsatzkräfte musste eine Löschwasserentnahmestelle an einem offenen Gewässer eingerichtet und dann eine Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren, unter anderem über eine Steckleiter, vorgenommen werden. Zusätzlich mussten in einer Sonderprüfung feuerwehrtechnische Fragen beantwortet und verschiedene Feuerwehrknoten demonstriert werden.

Bei der Siegerehrung begrüßten Ortsbrandmeister Horst Weseloh und Stadtbrandmeister Günter Salewski neben den zehn gestarteten Wettkampfgruppen aus dem Stadtgebiet auch zahlreiche interessierte Bürger und Vertreter aus Politik und Verwaltung. Stadtbrandmeister Günter Salewski zeigte sich erfreut, dass wie in den vergangenen Jahren, alle Ortswehren des Stadtgebiets eine Wettbewerbsgruppe an den Start geschickt hatten. Der stellv. Bürgermeister Dennis Niebuhr überbrachte die Grußworte des Rates und der Stadt Schneverdingen und überreichte den Bürgermeisterpokal an die siegreiche Mannschaft der Ortsfeuerwehr Insel.
Für einige der Schneverdinger Ortswehren war der Wettbewerb auch eine Vorbereitung für die am 28. Juni 2009 stattfindenden Leistungswettbewerbe des Landkreises Soltau-Fallingbostel am Brunausee in Behringen (Gemeinde Bispingen).

Bericht: Stephan Cohrs, Pressesprecher FF Stadt Schneverdingen  


Kreiswettbewerbe 2009

Am vergangenen Sonntag (28.06.2009) fanden bei herrlichem Sommerwetter in Behringen die diesjährigen Kreiswettbewerbe statt. Insgesamt nahmen 45 Gruppen aus dem gesamten Landkreis Soltau-Fallingbostel teil.

Bei der Einsatzübung, die ohne das Auslosen der Positionen stattfand, ist von folgender Übungslage auszugehen:

Die Ortsfeuerwehr XY ist von der Feuerwehr-Einsatz-Leitstelle (FEL) während der Mittagszeit zu einem Feuer im Dachgeschoss eines im Rohbau befindlichen Einfamilienhauses mit Flachdachanbau (Garage) alarmiert worden. Die Ortsfeuerwehr rückt in Gruppenstärke aus. Beim Eintreffen am Einsatzort stellt der Gruppenführer fest, dass ein in unmittelbarer Nähe vom Brandobjekt gelegenes Fachwerkhaus mit Reetdach stark gefährdet ist. Die Flammen drohen auf dieses Gebäude überzugreifen. Personen sind nicht gefährdet; Verkehrssicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr sind nicht erforderlich. Dies wurde auch entsprechend über Funk an die so genannte Einsatzleitstelle“ gemeldet. Neben dem Löschangriff mit zwei C-Rohren und einem B-Rohr mussten anschließend noch ein paar Fragen beantwortet, sowie die Knotentechnik unter Beweis gestellt werden. Die gesamte Übung mit Wassergabe und entsprechendem Rückbau dauert durchschnittlich 10 Minuten und verlangt den  Kameraden jede Menge „Schweiß“ ab.

Nach dem Sieg vor 2 Wochen beim Wettkampf um den Bürgermeisterpokal als Generalprobe und den Vizemeisterschaften bei den Kreiswettbewerben 2007 und 2008 war es nun soweit: Nach einer gelungenen Übung mit schnellen „Zeittakten“ und keinen Fehlerpunkten bei den Sonderprüfungen wurde die Ortswehr Insel Kreissieger in der Wertungsklasse „Löschgruppenfahrzeuge“.

Mit 412 Punkten konnte die Gruppe mit Joachim Renken (Gruppenführer), Rainer Wesseloh (Maschinist), Carsten Heins (Melder), Patrick Mölsig und Jens-Peter Sachse (Angriffstrupp), Rolf Pohl und Michael Wesseloh (Wassertrupp) sowie Patrick Scholbe und Florian Metscher (Schlauchtrupp) ihre bisherigen Ergebnisse nochmals verbessern.

Am 18. September treffen sich die jeweils 3 Erstplatzierten der  Wertungsklassen „Löschgruppenfahrzeuge“ und „Tragkraftspritzen“ des Kreiswettbewerbes in Insel zum Champions-Cup.


 

Championscup 2009  

Am 18.09.09 war die Ortswehr Ausrichter des diesjährigen  Champions Cup. 

Bei herrlichem Herbstwetter konnte der Wettbewerb auf dem am Feuerwehrhaus gelegenen Übungsplatz durchgeführt werden.
Die drei erstplazierten Wettbewerbsgruppen der Wertungsklassen Löschgruppenfahrzeuge und Tragkraftspritzenfahrzeuge der 
Kreiswettbewerbe ermittelten den Champion.
Gleichzeitig ist dieser Abend ein ruhiger, stressfreier Abschluss der Wettbewerbssaison 2009  und besonders 
den Richterteams gebührt der Dank für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit.   

Zum ersten Mal gewinnt die Wettbewerbsgruppe aus Insel den Wanderpokal


Regionalentscheid in Lamstedt  2008

 

Die Ortswehr Insel nahm am Landesvorentscheid (frühere Bezeichnung "Bezirkswettkampf") in Lamstedt im Landkreis Cuxhaven teil und belegte in der Wertungsklasse der Löschgruppenfahrzeuge "LF" mit 386 Punkten den 24. Platz von 32 angetretenen Gruppen. Obwohl eine fehlerfreie Übung zu verhaltenem Optimismus Anlass gab, war nach 20 Fehlerpunkten bei den Sonderprüfungen, also der Beantwortung von Fragen, mit einem vorderen Rang nicht mehr zu rechnen. 13 Gruppen erreichten über 400 Punkte; die Siegergruppe aus Woltersdorf hatte mit stolzen 432 Punkten noch einen Vorsprung von 14 Punkten auf den Zweitplazierten.
 
So hat es also mit der Teilnahme am Landesentscheid im nächsten Jahr in Hermannsburg nicht geklappt. Dennoch war es ein erlebnisreicher Tag, der bereits morgens mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen hatte.

Bildergallerie

 

        


Kreiswettbewerbe Soltau-Fallingbostel in Insel:

Feuerwehren Honerdingen und Norddrebber erfolgreich

Die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Honerdingen und die erste Gruppe der Ortsfeuerwehr Norddrebber stellen die besten Feuerwehr-Wettkampfgruppen in den Wertungsklassen Löschgruppenfahrzeuge und Tragkraftspritzenfahrzeuge im Landkreis Soltau-Fallingbostel.

Sie konnten bei den am Sonntag durchgeführten Kreiswettbewerben die weiteren gestarteten Wehren auf die Plätze verweisen. Sieger in der gemischten Wertungsklasse „Feste Gruppen“ wurde die Gruppe der Ortsfeuerwehr Buchholz.

Ausrichter der diesjährigen Wettbewerbe, die nach den Regeln der Nds. Leistungswettbewerbe durchgeführt wurden, war die Ortsfeuerwehr Insel im Stadtgebiet Schneverdingen. Insgesamt 52 Gruppen aus dem gesamten Landkreis und eine Gastwehr aus Klein Meckelsen (ROW) waren auf dem Veranstaltungsgelände angetreten um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 30 Grad Celsius musste von den gestarteten Gruppen eine einsatzähnliche Feuerwehrübung bewältigt werden. So galt es eine Löschwasserentnahmestelle an einem offenen Gewässer einzurichten und dann eine Brandbekämpfung vorzunehmen. Parallel dazu musste eine Person über eine Steckleiter von einem Turm (vergleichbar mit dem ersten Stockwerk eines Wohngebäudes) gerettet werden. Zusätzlich mussten feuerwehrtechnische Fragen beantwortet werden und als Sonderprüfung die Rettung einer Person aus einem verunfallten PKW durchgeführt werden. Bei den Mannschaften, die als so genannte „gelosten Gruppen“ an den Start gingen, kam erschwerend hinzu, dass bis auf einige Ausnahmen alle Funktionen und Aufgaben innerhalb der Gruppe erst unmittelbar vor dem Start der Übung ausgelost wurden und somit alle Tätigkeiten von den Kameraden beherrscht werden mussten.

Für Zuschauer und Feuerwehrkameraden hatte die gastgebende Wehr aus Insel ein umfangreiches Rahmenprogramm organisiert. Eine Oldtimer-Schau, Bullriding und ein Feuerwehr-Shop sorgten ebenso für Abwechslung wie die Darbietungen des Spielmannszugs Schneverdingen und eine Cheerledergruppe. Für das leibliche Wohl wurde unter einem großen Fallschirm, im Festzelt sowie an diversen Ständen gesorgt.

Bei der Siegerehrung konnte Kreisbrandmeister Uwe Quante neben den gestarteten Wettkampfgruppen und Feuerwehrverantwortlichen aus dem Kreisgebiet auch zahlreiche Kommunalpolitiker aus den Städten und Gemeinden und den Landrat Manfred Ostermann begrüßen. Im Rahmen eines Grußwortes dankte Ostermann den Kameraden für ihre stetige Einsatzbereitschaft für die Bürger im Heidekreis.

Kreisbrandmeister Quante lobte die Ortswehr Insel für die Ausrichtung und dankte den zahlreichen Wettbewerbsrichtern, die unter der Leitung von Kreisausbildungsleiter-Wettbwerbe Matthias Schünemann den ganzen Tag die Übungen der Wehren bewertet hatten.

Einigen Kameraden aus den Wehren Honerdingen, Norddrebber und Insel wurde im Rahmen der Siegerehrung eine ganz besondere Ehre zu Teil. Sie hatten mit ihren Wettbewerbsgruppen ein so gutes Ergebnis erzielt, dass ihnen die Leistungsspange in Bronze verliehen wurde.

Folgende Plätze wurden von gestarteten Gruppen belegt:

Geloste Gruppen Löschgruppenfahrzeuge (Top 8):

1. Honerdingen (396,57 Punkte)
2. Insel 1 (396,28 Punkte)
3. Wesseloh
4. Heber
5. Krelingen
6. Bomlitz
7. Bad Fallinbostel
8. Schwarmstedt

Geloste Gruppen Tragkraftspritzenfahrzeuge (Top 8):

1. Norddrebber 1 (409,72 Punkte)
2. Norddrebber 2 (395,42 Punkte)
3. Brochdorf
4. Delmsen 1
5. Frankenfeld
6. Vethem
7. Hamwiede
8. Kirchboitzen 1

Feste Gruppen Löschgruppenfahrzeuge/Tragkraftspritzenfahrzeuge (Top 8)

1. Buchholz
2. Walsrode 2
3. Insel/Großenwede
4. Gilten
5. Westenholz
6. Insel 2
7. Essel
8. Suderbruch


Bericht: Stephan Cohrs, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Schneverdingen
Bild: Stephan Cohrs, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Schneverdingen

 


 2. Sieger 

und ausgezeichnet mit der Leistungsspange die Wettbewerbsgruppe Insel.

 

Gruppenführer Olaf Heins

Carsten Heins

Joachim Renken

Heiko Holst

Patrick Mölsig

Michael Wesseloh

Rainer Wesseloh

Jochen Pohl

Jens-Peter Sachse


Wettbewerbsgruppen 2006

 


Kreiswettbewerbe

Mit dem 3. Platz bei den Kreiswettbewerben in der Wertungsgruppe LF haben
wir uns für den sogenannten Champions-Cup qualifiziert, an dem die jeweils 3
besten Gruppen aus den Wertungsklassen LF und TS teilnehmen. Dieser
offiziell in den Wettkampfrichtlinien nicht vorgesehene Wettkampf ist Dank
für das gute Abschneiden auf Kreisebene und Vorbereitung auf den
Bezirkswettkampf zugleich. Der Champions-Cup wird am Freitag, dem 8.
September von der Feuerwehr Insel ausgerichtet.

Championscup in Insel

Vergleichswettbewerb der 3 besten LF und TS Gruppen bei den Kreiswettbewerben. Sieger wurde am 8.9.2006 die Ortswehr Norddrebber 1

Regionalwettbewerbe


Am Sonntag, dem 17. September fand unter Beteiligung der Inseler
Wettkampfgruppe der Regionalwettbewerb (so die neue Bezeichnung nach
Auflösung der Regierungsbezirke) in Dannenberg an der Elbe statt. Nach den
Teilnahmen an den Bezirkswettkämpfen 1969 in Knesebeck, 1973 in Behringen,
1985 in Verden und 1988 in Uelzen folgte nun also die fünfte große
Herausforderung. Angetreten waren 37 TS-Gruppen und 29 LF-Gruppen.

Grf. Jörn-Olaf Heins 

Stefan Wesseloh Patrick Mölsig Carsten Heins Heiko Holst
Cord Volkmer Jochen Pohl Michael Wesseloh Tobias Riebesehl

Der Wettbewerbstag begann um 8 Uhr 15 mit einem gemeinsamen Frühstück. Gestärkt wurde die Reise nach Dannenberg in Angriff genommen. Früher wie geplant, konnte auf dem hervorragend hergerichteten Wettbewerbsplatz gestartet werden. Ein rundum flüssiger Wettbewerbsablauf mit sehr guten Zeiten in den einzelnen Zeittakten konnte  absolviert werden. 

Bilder
Wettbewerbsfragen online


Neben den Feuerwehr – Leistungswettbewerben, die mit der Generalprobe Bürgermeister/Stadtbrandmeisterpokal beginnen, jeweils für die:
geloste Gruppe (die einzelnen Funktionen werden ausgelost)
und feste  Gruppe (die einzelnen Funktionen werden vorher festgelegt)
haben sich die beliebten Orientierungsmärsche etabliert.
Dieser Wettkampf zeichnet sich wegen der wohldosierten Mischung aus handwerklichem Können, 

feuerwehrtechnisc hem und Allgemeinwissen,sowie der dazugehörenden Portion Spaß aus.

 


1972 und 1988 wurde die Ortswehr Kreismeister, 

in den folgenden Jahren konnten überwiegend vordere Plätze bei den Wettbewerben erreicht werden.


Startseite Allgemeines Fahrzeuge Einsätze Wettbewerbe Ausbildung/Info´s Mach mit!! Partnerschaften Impressum

Javascript Codes